Reiner Sörries

Alternative Bestattungen

Formen und Folgen. Ein Wegweiser

19,00 

Lieferzeit: Paketbestellungen: 2-4 Werktage, Büchersendungen: bis 10 Werktage

Artikelnummer: 190 Kategorie:

Beschreibung

»Nichts ist unmöglich« lautet der Werbeslogan eines fernöstlichen Automobilherstellers, und dasselbe trifft heute für die Art und Weise der Bestattung und Beisetzung zu. Galten bis vor kurzem in Deutschland der Friedhofszwang und strenge Auflagen für die Gestaltung des Grabes, so herrscht nun im 21. Jahrhundert fast vollständige Freiheit im Bestattungsfall. Dabei kann es anonym genauso zugehen wie spektakulär; entscheidend ist heute der Wille des Verstorbenen oder seiner Angehörigen. War die Beisetzung außerhalb von Friedhöfen bis vor wenigen Jahren undenkbar, so haben heute die Bestattungswälder Konjunktur. Aber auch sonst bedient der Markt alle denkbaren Bestattungswünsche von der Beisetzung an den Gestaden des Mittelmeeres oder vor Hawaii bis zur Umformung der Kremationsasche in einen Erinnerungsdiamanten. Ebenso verändert haben sich die Trauerfeiern, und das Glas Prosecco am offenen Grab gilt nicht als geschmacklos.

Jede Form der Freiheit bringt indes auch die Notwendigkeit mit sich, sich entscheiden zu müssen. Das Buch möchte deshalb ein Wegweiser zu den alternativen Bestattungen sein, ohne die neuen Formen zu werten, aber doch Kriterien an die Hand geben, welche Konsequenzen sich ggf. für die Trauer der Betroffenen ergeben.
Um die »Revolution in der Bestattungskultur« jedoch verstehen zu können, ist die Kenntnis der Hintergründe für diese Entwicklung notwendig. Sie begann Mitte der 1980er-Jahre mit der Hospizbewegung und den Aids-Verstorbenen, mit der Ausstellung »Die letzte Reise« in München und der Gründung des »Museums für Sepulkralkultur« in Kassel.

Soziologisch gesehen ist die Bestattung ein Teil der Identitätsarbeit, die zu den schwierigsten Aufgaben des postmodernen Menschen geworden ist. Der sich rasant vollziehende Wandel der Bestattungskultur darf deshalb nicht als modische Laune oder gar als Verlust an Pietät angesehen werden, sondern muss als Teil eines gesamtgesellschaftlichen Prozesses verstanden und gewürdigt werden.

 

Pressestimmen:

„Ein seit Jahren überfälliges Buch … Die Erwartungen werden übertroffen. Eine genauere und umfassendere Bestandsaufnahme gibt es zu diesem Thema derzeit nicht. Denn jederzeit nachvollziehbar leitet Sörries seine Leser durch die ‚Neue Unübersichtlichkeit‘ im Bestattungswesen.“ (http://www.provivo.info/buecher/todesfall/buchvorstellungen/alternative-bestattungen)

„Der Autor … arbeitet die Hintergründe der ‚Revolution in der Bestattungskultur‘ auf und zeigt, wie Kirche, Gesellschaft und Wissenschaft dazu stehen.“ (Passauer Neue Presse, 10/2008, S. 56)

Zusätzliche Information

Gewicht 0.443 kg
Autoren / Herausgeber

Reiner Sörries

Auflage

1. Auflage

Ausstattung

kartoniert, mit zahlreichen Farbfotos

Band

190

Erscheinungsdatum

2008

ISBN

978-3-940087-18-8

Seitenzahl

232 Seiten