Dieter Henkel, Uwe Zemlin (Hrsg.)

Arbeitslosigkeit und Sucht

Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis

25,00 

Lieferzeit: Paketbestellungen: 2-4 Werktage, Büchersendungen: bis 10 Werktage

Artikelnummer: 021 Kategorien: ,

Beschreibung

Angesichts der mit der Massenarbeitslosigkeit stark gestiegenen Zahlen arbeitsloser Klienten und Klientinnen in den Suchtberatungsstellen, Fachkliniken für Suchtkranke und Einrichtungen der Drogenhilfe und der großen Probleme, die einer erfolgreichen Behandlung und beruflichen Reintegration der Arbeitslosen entgegenstehen, haben eine Reihe von Fachverbänden, Universitäts- und Fachkliniken sowie Sozial- und Gesundheitsministerien des Bundes und der Länder Tagungen durchgeführt, auf denen epidemiologische Forschungsergebnisse, innovative Ansätze der Therapie, Probleme der Wiedereingliederung in Arbeit und Erfahrungen der Kooperation zwischen den Trägern und Einrichtungen der Suchthilfe und der Arbeitsverwaltung vorgestellt und diskutiert wurden. Dabei wurde immer wieder auf die Notwendigkeit einer zusammenfassenden Darstellung des Fachgebiets »Arbeitslosigkeit und Sucht« hingewiesen.<

Diesem Bedarf kommt das vorliegende Handbuch nach. Es umfasst Beiträge

  • zur Verbreitung des Konsums und der Abhängigkeit von legalen und illegalen Substanzen und von pathologischem Glücksspielverhalten bei Arbeitslosen,
  • zur Bedeutung der Arbeitslosigkeit und Arbeitsplatzunsicherheit für die Entwicklung von problematischem Alkohol-, Tabak-, Medikamenten- und Drogenkonsum,
  • zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung für Arbeitslose außerhalb des traditionellen Suchthilfesystems,
  • zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung für Arbeitslose außerhalb des traditionellen Suchthilfesystems,
  • zur beruflichen Integration Alkohol- und Drogenabhängiger vor und nach der Suchtbehandlung,
  • zu konkreten Praxisprojekten, Methoden und Erfahrungen der Rückfallprophylaxe und der Arbeitsförderung in der Suchttherapie (Suchtrehabilitation, ARA-Projekt, Adaptionsbehandlung, Heroinprojekt) sowie
  • zur institutionellen Vernetzung von Suchtberatung/-behandlung mit der Arbeitsverwaltung z. B. durch Fallmanagement und Konsiliardienste.

Zudem bietet das Handbuch erstmals einen systematischen Überblick über das gesamte Gebiet von »Sucht und Arbeitslosen-, Rehabilitations- und Teilhaberecht«.
Das Handbuch ist eine notwendige Arbeitshilfe für alle, die sich um die Eingliederung Suchtabhängiger in Arbeit kümmern.

 

Pressestimmen:

»Der Untertitel ‚Ein Handbuch für Wissenschaft und Praxis‘ führt in die Irre – die Herausgeber haben einen aktuellen Meilenstein zu diesem Thema verfasst.« (Newsletter der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V.)

»Dieses Handbuch gehört in die Bibliothek jeder Suchtberatungsstelle und jeder Einrichtung der Suchtrehabilitation.« (Christa Niemeier, Landesstelle für Suchtfragen in Ba-Wü: Landesstellenbrief Nr. 12/2008)

»… ein Feuerwerk an Anregungen und Information – eine wirkliche Fundgrube für Forscher … Das Handbuch unterstützt … in einer hoch zu schätzenden Weise, indem es bis dahin vorliegende Erfahrungen und Modelle so zusammenträgt, dass Kollegen aller Couleur für ihre Suche und die Entwicklung eigener Überlegungen eine Fülle konzeptioneller Anregungen und handfeste Tipps erhalten.« (Prof. Dr. Gundula Barsch, in: http://www.socialnet.de/rezensionen/5915.php)

»… das Standardwerk zu diesem Themenbereich für die nächsten Jahre … Allen im Suchtversorgungssystem tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei das Handbuch von Henkel und Zemlin als Lektüre empfohlen.« (Peter Missel, Fachverband Sucht e.V. in: Sucht Aktuell, 1/2008, S. 8)

»Das Handbuch gibt einen sehr umfangreichen Überblick über den Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und Praxisansätze sowie das Gebiet von ‚Sucht und Arbeitslosen-, Rehabilitations- und Teilhaberecht‘ … Ziel des Bandes ist es, zu einer Verbreiterung des Handlungsspielraumes beizutragen.« (Info_Dienst für Gesundheitsförderung, 2/08, S. 11)

»In der Gesamtschau liefert der Sammelband eine gelungene Darstellung aktueller Rahmenbedingungen, Daten, Modell und Empfehlungen, die sich sowohl zum ‚Querlesen‘ als auch zur Vertiefung einzelner Aspekte eignet. Die einzelnen Beiträge sind gemäß ihrer Schwerpujnktsetzung auf unterschiedlichem Abstraktionsniveau angesiedelt, jedoch durchweg sprachlich klar und verständlich, mit erkennbar ‚rotem Faden‘ abgefasst … Jedoch sei an dieser Stelle auf das besonders leserfreundliche Druckbild mit Zwei-Farben-Druck und angenehmem Zeilenabstand hingewiesen, das neben der kleinschrittigen Gliederung der Beiträge mit vielen Zwischenüberschriften eine gute Orientierung und ein angenehmes Lesen ermöglicht.« (Wilma Funke, Informationen aus Praxis, Politik und Verbänden, Suchttherapie 2008, S. 83 f.)

Zusätzliche Information

Gewicht 0.728 kg
Autoren / Herausgeber

Dieter Henkel, Uwe Zemlin (Hrsg.)

Auflage

1. Auflage

Ausstattung

kartoniert

Band

021

Erscheinungsdatum

2008

ISBN

978-3-940087-44-7

Seitenzahl

575 Seiten