Stefan Gaitanides

»Wir müssen mehr miteinander reden!«

Migranten und Deutsche im Stadtteil

13,00 

Lieferzeit: Paketbestellungen: 2-4 Werktage, Büchersendungen: bis 10 Werktage

Artikelnummer: 123 Kategorie:

Beschreibung

Band 3 der Schriftenreihe des ISR »Institut für Stadt und Regionalentwicklung« der Fachhochschule Frankfurt am Main

Im öffentlichen Diskurs wird vor der Bildung von »Parallelgesellschaften« von Einwanderergruppen gewarnt. In Stadtteilen mit hohen Migrantenanteilen wird das Zusammenleben von Bewohnern mit und ohne Migrationshintergrund als besonders konflikthaft geschildert und als ein Grund für die Abwanderung der angestammten deutschen Bevölkerung genannt. Im Rahmen der Projekte »Soziale Stadt« sind in solchen Stadtteilen Maßnahmen zur Verbesserung der Nachbarschaftsbeziehungen, zur sozialen Integration und zur kommunalen Partizipation eingeleitet worden, um eine Trendumkehr herbeizuführen. Die Studie beruht auf einer qualitativen Befragung in einem »Stadtteil mit einem besonderen Entwicklungsbedarf« und hohem Migrantenanteil in der Gemeinde Raunheim (Hessen).

Pressestimme:

»(D)er Verfasser (legt) … ein Buch vor, das besonders für Sozialarbeiter/innen und in der Kommunalpolitik oder -verwaltung Tätige viele Anregungen enthält.« (Prof. Dr. Georg Auernheimer, Universität Köln, Forschungsstelle für interkulturelle Studien. In: Migration und Soziale Arbeit, 29. Jg., H. 1, Februar 2007, S. 74)

Zusätzliche Information

Gewicht 0.319 kg
Auflage

1. Auflage

Erscheinungsdatum

2006

Ausstattung

kartoniert

Autoren / Herausgeber

Stefan Gaitanides

Seitenzahl

239 Seiten

ISBN

978-3-936065-67-1

Band

123